”Making of” artedutalk”

01Ein kleiner Rückblick und großer Vorausblick….

Der artedutalk ist ein richtiges Internetbaby. Das “Licht der Tweets” erblickte artedutalk im Frühjahr 2017. Wir – zwei Kunsthistorikerinnen und Kunstvermittlerinnen: Anita Thanhofer (links) (Durchblick Kunstvermittlung) und Anke von Heyl (Kulturtussi) – haben uns im Netz getroffen und uns über einen längeren Zeitraum über die Situation zur Kunst und Kulturvermittlung im Analogen und im Digitalen ausgetauscht. Schnell wurde klar, dass wir nicht nur unter uns bleiben, sondern ein Netzwerk zum Austausch mit KollegInnen starten wollten.

„”Making of” artedutalk”“ weiterlesen

6. Artedeutalk: Kulturvermittlung im digitalen Raum? Was funktioniert wo und wie?

Mein Fazit vorab: es zeigt sich, dass wir unbedingt mehr Experimente brauchen. Wir wissen zwar, wie Marketing und PR im Netz funktionieren. Aber wie geht das, wenn man Inhalte vermitteln möchte? Da muss man sich auch erst einmal einfinden Unser regelmäßiger Twittertalk ist jedenfalls eine gute Möglichkeit, Dinge auszuprobieren. Wer möchte, kann sich hier das Storify des 6. artedutalks anschauen. Wer lieber eine Zusammenfassung lesen will – bitte weiter im Text.

 

„6. Artedeutalk: Kulturvermittlung im digitalen Raum? Was funktioniert wo und wie?“ weiterlesen

3. Artedutalk: Neue Formate für die Kulturvermittlung

Der dritte artedutalk widmete sich der Frage: Braucht die Kulturvermittlung neue Formate“ und wurde sogleich mit einem “neuen” Vorstellungstweet eingeleitet.

Vorstellungsrunde heute mal anders. Bitte drei Hashtags, die eure Arbeit umschreiben!” (@artedutalk)

 

#Kreativität #Augenhöhe #Experiment#Kommunikation #Bildung #Museum #Theorie #Initiativ #Transdisziplinär #digital #produkt #multichannel #lokalpr #fotogarafie #socialmedia #leidenschaft #dialog #zielgruppenorientiert #Authentizität #Dünkelfreiheit #Freundlichkeit #Dialog #interdisziplinär #hinterfragen  #offen #prosumer #sharing

„3. Artedutalk: Neue Formate für die Kulturvermittlung“ weiterlesen