#KulturHaiku – eine Anregung zum Spielen

Beim letzten artedutalk entstand die Idee zu einer besonderen Twitter-Aktion. Das Forum Kultur Vermittlung aus Wien hatte den wunderbaren Vorschlag in die Runde gebracht. Wir haben das aufgenommen und in den letzten Tagen gemeinsam ausgebrütet.  Und voilà  ein neues partizipatives Kulturvermittlungsformat erblickt das Licht der Welt. We proudly present: das #KulturHaiku.

Passend dazu ist uns ein japanischer Farbholzschnitt aus dem Rijksmuseum in die Hände gefallen. Unser Beitragsbild zeigt ein süßes Vögelchen (sieht es nicht aus wie der Twitter-Vogel?) unter zwei Haiku-Gedichten. Der Künstler ist Hasegawa Settan, der diesen Druck als Surimono 1813 ausgeführt hat. Das waren spezielle, als Geschenke an Freunde gedachte, luxuriöse Farbholzschnitte.

Wir haben uns überlegt, dass wir der Twittergemeinde auch etwas schenken wollen. Die Lust am Spielen mit Worten und die Liebe zur Kultur. Deswegen ist es auch kein Zufall, dass wir unser #KulturHaiku am Valentinstag starten möchten. Von da an soll das #KulturHaikuTwitter mit jeder Menge Kreativität, Dichtkunst und Kulturbegeisterung fluten. Wir werden später die romantischsten, lustigsten und vor allem die Haikus würdigen, die uns zum Nachdenken anregen. Gebt alles!!

#kulturliebe #KulturHaiku #Haiku

Wie geht´s nun weiter:

Was ein Haiku ist und welche Regeln wir für unser #KulturHaiku aufstellen, werden euch morgen Isabell und Julia vom Forum Kultur Vermittlung erklären. Deswegen schmeißen wir ihnen jetzt ein Blogstöckchen zu und reichen euch weiter. Es wäre toll, wenn wir möglichst viele Twittermenschen zum Mitmachen bewegen könnten, bei der wöchentlichen Dosis Kultur mitzuwirken.

In diesem Sinne:

Schaut euch um und staunt
wo überall die Kultur
wächst und gedeihet

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.