ArtEDUtalk 3 / 2018 Nachklang

Milch«, sagte ich leise…“ Letzte Sätze können einen noch lange verfolgen! (Der hier entstammt Bölls „Wanderer, kommst du nach Spa“). Mit welchem letzten Satz will  #artedutalk 3 im Gedächtnis bleiben? Dieser Nachklang beginnt also mit der letzten Frage und rollt den nachmittäglichen Netzwerktalk unter KulturvermittlerInnen dieses Mal von hinten auf.

Noch führt uns die Reise nicht an den Anfang zurück. Erstmal zur vorletzten Frage. Die da war:

In den Antworttweets wurde schnell klar, dass sich so ziemlich alle Kanäle für digitales Storytelling eignen. Es kommt jedoch tatsächlich auf das jeweilige Format drauf an, welches eingesetzt wird. Neben Instagram, Twitter, Facebook, YouTube und Snapchat wurde auch PreziNext ins digitale Storytelling Rennen geschickt.

ArtEDUtalk hat ein neues Tool eingebaut und erstmal einen Gastkurator drei Fragen stellen lassen. Herzlichen Dank an Christian Gries für seine Fragen an die ArtEDUtalkerInnen.

Und das sind eure Favourites aus denen man aufjedenfall viel lernen kann:

Die nächste Frage beschäftigte die Runde in Sachen Texte. Unser Gastkurator wollte wissen:

Dieser Tweet von @candidRhetorics fasst den allgemeinen Tenor wunderbar zusammen. Ja, alle sind sich einig, dass Texte wohl eine große und sehr bestimmende Rolle spielen. Die richtige Textdosis und Mischung spielt dabei auch eine wesentliche Rolle. Die Tonart der Geschichte kann auch mit kurzen Texten wiedergegeben werden.

A5: Sicher müssen es keine langen Erklärtexte sein. Aber zum Beispiel können einzelne Hashtags eine zentrale Rolle spielen. Manchmal kann eine ganze Geschichte in einem Hashtag konzentriert werden. Sehr wichtige Kunst der sprachlichen Gewandtheit!! #artedutalk

— Anke von Heyl (@kulturtussi) 14. März 2018

Die vierte Frage stellte zugleich die These auf, dass sich analoges und digitales Storytelling voneinander unterscheidet und wollte wissen inwiefern sich diese Unterscheidungen bemerkbar machen würden.

Es muss doch Kriterien geben nach denen Geschichten in gutes und weniger gutes digitales Storytelling einteilbar sind? Dazu stellte unser Gastkurator die dritte Frage.

Die zweite Frage wollte an der Definition von Digitalem Storytelling feilen und sicherstellen dass wir alle von demselben sprechen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.